Projekttage Umwelt und Umweltschutz

Am 20. und 21. Februar 2020 fanden an der Wallschule Cloppenburg die Projekttage zum Thema Umwelt und Umweltschutz statt. In verschiedenen Projektangeboten erarbeiteten die Kinder das umfangreiche Thema. So gab es zum Beispiel folgende Projekte:

  • „Unsere kleinen Umwelthelfer“ – Insekten gerappt und gebastelt
  • Kostbares Wasser
  • „Stoppt die Plastikflut!“
  • „Der Eisbär hat kein Eis mehr!“ – wir werden Klimadetektive
  • Ein Frühstück ohne Plastik?! – so geht’s!
  • „In unserer Schule geht der Papiertiger um!“ – so trennen wir Müll!

… und vieles mehr!

 

Unsere kleinen Umwelthelfer – Insekten gerappt und gebastelt

In diesem spannenden Projektangebot erfuhren die Kinder der zweiten Klassen, warum Insekten so wichtig für unsere Umwelt sind. So würde es ohne Bienen  kein Obst geben, denn sie bestäuben unsere Obstbäume. Auch andere Wildpflanzen könnten ohne die Insekten nicht existieren, denn sie sind von ihrer Bestäubung abhängig. Für viele Vögel und Säugetiere sind Vögel eine wichtige Nahrungsquelle. Mit einer Infowand und einem „Insektenrap“ erinnerten uns die Kinder der Projektgruppe daran, wie wichtig die Insekten für uns und unsere Umwelt sind.

 

Stoppt die Plastikflut!

Plastik ist ein wichtiger Teil unseres Lebens geworden: es hält unsere Lebensmittel frisch, unser Spielzeug, unsere Kleidung und viele weitere Dinge sind aus Plastik hergestellt. Dabei gibt es viele Alternativen zu Plastikprodukten, die praktisch sind und sogar Spaß machen! Das bewiesen uns die Kinder der zweiten und dritten Klassen. Sie bemalten und bedruckten Jutebeutel und machten sie so zu praktischen Einkaufsbeuteln, die man gern mit zum Einkaufen nimmt!

Auch die Kinder der ersten Klassen wissen, wie wir die Plastikflut stoppen können. Warum nicht die Plastikflaschen und Tetrapacks verwenden, um daraus etwas tolles zu basteln? So zeigten Sie und ein Spiel, das man aus einer Plastikflasche, einem Stein und einem Faden ganz einfach selbst herstellen kann. Umweltschutz macht viel Spaß 🙂

 

 

Der Eisbär hat kein Eis mehr! – wir werden Klimadetektive

Im Kinderbuch „Vom kleinen Eisbär, dem es zu warm geworden ist“ von Christina Hagn berichtet der kleine Eisbär davon, dass er seit einigen Jahren sehr lange auf den Winter warten muss. Er und seine Eisbärenmama haben Hunger, denn da das Eis viel zu dünn ist, können sie keine Robben jagen gehen, sondern müssen sich von Seetang ernähren. Das ist auf Dauer keine Lösung! Doch was können wir dagegen tun? Diese Frage stellten sich auch die Kinder der zweiten Klassen und gingen der Ursache der Klimaerwärmung auf den Grund. Sie fanden heraus, dass auch wir Menschen in Deutschland unsere Gewohnheiten ändern können, um dem Eisbären in der Arktis zu helfen. Warum nicht mal zu Fuß zur Schule gehen? Muss das Licht wirklich in der Pause brennen? Kann ich zu Oma nicht auch mit dem Zug fahren? Sie wurden Klimadetektive und klebten Eisbären-Aufkleber auf alle Gegenstände in die Schule, bei denen wir uns erinnern müssen, sie auch mal auszuschalten. Am Ende schrieben die Kinder dem kleinen Eisbären einen Brief, in dem sie ihm berichteten, was sie tun wollen, um ihm zu helfen!

 

Ein Frühstück ohne Plastik?! – so geht’s!

Das Trinkpäckchen mit dem leckeren Kakao, die eingepackte Salami, das Butterbrot in Alufolie… wir alle mögen dieses Frühstück und es für uns schon fast zur Gewohnheit geworden. Doch geht so ein leckeres Frühstück nicht auch ohne Plastik? Die Kinder der dritten Klassen wissen wie! Sie bastelten aus Bienenwachs und alten Geschirrtüchern Bienenwachstücher. Sie sind ein umweltfreundlicher Ersatz für Frischhaltefolie und halten mindestens genauso gut Lebensmittel lecker und frisch. Und wie wäre es, den Kakao morgen mal in einer wiederbefüllbaren Flasche mitzunehmen? 🙂

 

In unserer Schule geht der Papiertiger um! – so trennen wir Müll!

Die vierten Klassen wissen: das Recycling von Plastik- und Papiermüll ist gut für unsere Umwelt. Doch damit aus unserem Müll auch wieder neue Dinge hergestellt werden können, müssen wir den Müll auch richtig trennen. Mit ihrem Papiertiger-Rap verpassten sie uns nicht nur einen Ohrwurm, sondern auch viel Wissen um die Trennung unseres Mülls im Klassenraum!